Unsere Vorgehensweise erklärt


Transparenz ist uns wichtig! Deshalb werden wir diese Seite nutzen um jeweilige von uns durchgeführte Berechnungen zu erläutern. Dazu zählt auch, welche Daten warum nicht beachten worden sind. 
Wir bitten um Nachsicht, dass wir die genauen Berechnungstabellen nicht veröffentlichen werden.

Pokemon Set - Preisermittlung

Grundidee: Nach einem Pack-Opening suchten wir nach einer vertrauenswürdigen, übersichtliche Quelle für Preise von deutschen(!) Pokemon-Karten. Leider wurden unsere hohen Ansprüche nie gänzlich befriedigt. Also nahmen wir uns vor, selbst eine solche Seite zu erstellen.



Ausgangsprobleme: Es gibt viele Online-Marktplätze und Online-Shops, die Karten anbieten. → Dies führt dazu, dass es eine Menge verschiedener Preise zu Karten gibt, die in unbekannten oder unterschiedlich guten Zustand sind. Zudem gibt es diverse Versionen von Karten (Reverse Holo, Rare Holo, non-holo). Auch die einzelnen Versionen der Karten haben eigene Werte.



Lösung: Wir mussten eine korrekte Vergleichsbasis schaffen, indem der Zustand und Version der Karte festlegt bzw Gleiches mit Gleichem verglichen werden würde. 

Bsp.  Filtern nach Zustand Near Mint, wenn möglich. Private Anbieter mit wenig Verkäufen als Datenquelle ausschließen, da der Zustand zu unsicher ist.



Vorgehen:

  • Um herauszufinden, ob sich eine Verkaufs-Plattform als Quelle eignet, gewichteten und bewerteten wir diese mit Hilfe einer Nutzwertanalyse nach bestimmten Kriterien. Kriterien waren dabei z.B. Verifizierung des Kartenzustands, Angebotsbreite, Preis-Realität etc 

→ Die besten 5 Plattformen wurden daraufhin von uns ausgewählt. 

  • Die Tabelle wurde angelegt und die Daten erfasst. Hatte eine Plattform (z.B. cardmarket.com) mehrere Angebote von Gewerbetreibenden oder Power Sellern zu einer Karte des selben Zustands und Version, so wurde der Mittelwert zwischen den Anbietern berechnet. Dabei sind auffallend hohe oder niedrige Einzelwerte nicht beachtet worden, da sie das Ergebnis sonst verfälscht hätten.


  • Dasselbe Vorgehen wurde für die anderen Plattformen angewandt, sodass zum Ende hin bis zu 5 Werte pro Karte errechnet werden konnten. Der Mittelwert dieser Werte bildet den Marktpreis der jeweiligen Karte.



Wichtig: Alle Angaben sind ohne Gewähr. Werte sind dynamisch und verändern sich im Laufe der Zeit. Deshalb werden die Preise monatlich aktualisiert und an den aktuellen Markt angepasst. Den zeitlichen Stand der Analyse findet ihr in der Überschrift des jeweiligen Beitrags. Kennt ihr eine gute, vertrauenswürdige Quelle, die ihr selbst gerne nutzt? Dann könnt ihr uns diese an info@poke-displays.de schicken.


Grading–Empfehlungen stützen sich auf Daten von tatsächlich verkauften Karten. Einschätzungen zu künftigen Sets stützen sich auf Werten aus den Karten der japanischen Sets (selbe Karte, nur auf japanisch). Wenn das nicht möglich ist (selten) stützen wir uns mit gebotener Vorsicht auf unsere Erfahrungswerte zu vergleichbaren Karten aus älteren Sets.

PULL RATES - Recherche

Ausgangsproblem: Es gibt keine offiziellen Angaben von The Pokemon Company International zu den Wahrscheinlichkeiten, Karten einer speziellen Kategorie zu ziehen. 

Das Problem verschärfte sich als sich für uns herausgestellt hat, dass die Wahrscheinlichkeiten der Seltenheitsstufen auch zwischen den einzelnen Sets variieren. 


Dies hat zufolge, dass wir Statistiken zu den Pull Rates für jedes einzelne Set anlegen mussten.


Problem: Vertraulichkeit der Quellen
Die Abstinenz offizieller Quellen wird zur Grundlage für Diskussionen in Foren und auf anderen Plattformen. Einerseits gut, denn durch die Diskussionen verbreiten sich Daten.  

Auf der anderen Seite ist bekanntlich nicht alles richtig, was im Internet steht. Es regte auch zur Verbreitung von Gerüchten und Vermutungen an. Aus diesem Grund muss jede Quelle genauestens bewertet werden.



Vorgehen

  • Um einen Anfang zu finden und einen groben Überblick über die Thematik zu bekommen, haben wir uns an den empfehlenswerten Beiträgen von Flipside Gaming entlang gehangelt:

A Comprehensive Review of Rarity in the Pokemon TCG | FlipSide Gaming
A Comprehensive Review of Rarity in the Pokemon TCG - Part Two | FlipSide Gaming


→ Daraus haben wir vor allem einen Überblick darüber gewonnen, zu welchem genauen Zeitpunkt Änderungen der Seltenheitsstruktur vorgenommen worden sind. 

  • Darauf haben wir jede genannte Änderung nochmal per Kartenlisten und über Pokemon Card Series & Sets @ Pokellector geprüft. Zusätzlich wurde das Set nach weiteren nicht genannten Änderungen durchsucht.


  • Um die Rohdaten ordnen zu können, haben wir mehrere Tabellen angelegt. Diese wurden nach Serien und Sets auf der einen, nach Seltenheitsstufen auf der anderen Seite geordnet.


  • Um nicht von einer Datenquelle abhängig zu sein, wurden Daten aus mehreren Quellen gesammelt. Nebenbei sei erwähnt, dass wir keine Quelle gefunden haben, die mehrere Daten über mehr als 2 Serien hinweg gesammelt und veröffentlicht hat.


  • Da nicht jede Quelle dasselbe Maß an Vertrauen verdient, wurde die Vertraulichkeit der Quellen von uns subjektiv und objektiv bewertet. Dabei wurden z.B. Artikel von PSA Homepage (psacard.com) oder Statistiken mit einer hohen Gesamtmenge an Stichproben höher bewertet als einzelne Meinungen aus Foren oder Frageplattformen.


→ meist hat sich daraus ein eindeutiges Ergebnis ergeben

  • Über einzelne Problemsets wurde aufwendig Nachforschung betrieben, um eine erhöhte Anzahl an Daten aus mehreren unabhängigen Quellen zu erhalten.



Trotz alledem: Alle Angaben sind ohne Gewähr. Fehler können immer passieren. Gerade von den früheren oder unbeliebteren Sets waren Statistiken schwerer zu finden. Korrekturvorschläge könnt ihr gerne mit dazugehöriger Quelle an info@poke-displays.de schicken. Diesen wird umgehend nachgegangen, damit die Pull Rates eine bestmögliche Richtigkeit haben.